Denver, 1867. Die Bergleute packt helles Entsetzen, als sie hören, dass die Stadt in zehn Tagen knochentrocken sein wird, weil drei Lieferungen Whisky ausgefallen sind. Angesichts des bevorstehenden langen und harten Winters, den Orakel-Jones prophezeit, muss schleunigst hochprozentiger Nachschub her! So macht sich Frank Willingham mit vierzig Wagenladungen Whisky und Champagner von Julesburg auf den Weg. Fatalerweise erfahren auch Cora Massingale und ihre Damen, die für eine bessere Welt und gegen den Whisky kämpfen, von dem Treck ...

Dies ist ein Western voller Ironie: Ein Wagentreck - bestehend aus einer riesigen Ladung Whiskey und Champagner, einem Soldatentrupp und alkoholfeindlichen Frauenrechtlerinnen - trifft in der Prärie auf wilde Indianer, die sich unbedingt besaufen wollen. Daraus machte Regisseur John Sturges ("Die glorreichen Sieben") einen Riesen-Spaß, der das Genre gewaltig auf die Schippe nimmt. Sturges blieb seinem Ruf als hervorragender Action-Regisseur hier nichts schuldig, auch wenn bei halsbrecherischen Wagenfahrten nur die Korken knallen.

Foto: ARD/Degeto