Gerade als die allein erziehende Mittdreißigerin Lena sich endlich entschieden hat, mit ihrem neuen Freund Felix zusammenzuziehen, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung: Völlig überraschend taucht ihre Mutter Elisabeth auf und quartiert sich bei ihr ein. Da Lena die Kritik ihrer ebenso sympathischen wie dominanten Mama fürchtet, traut sie sich nicht, ihr von ihrer neuen Liebe zu erzählen. Lenas 13-jähriger Tochter Johanna, die Felix ohnehin nicht leiden kann, kommt dieses Versteckspiel jedoch sehr gelegen: Gemeinsam mit ihrer Omi heckt sie einen Plan aus, um den perfekten Mann für ihre Mama zu finden...

Nach der anfänglichen Klischee-Kanonade bekommt Regisseur Olaf Kreinsen ("Tatort - Außer Kontrolle", "Am Ende der Hochzeitsnacht") die Geschichte dieser Familienkomödie doch noch in den Griff und kann ihr witzige und sensible Momente abgewinnen. Kreinsen inszenierte hier das Drehbuch der in Aachen geborenen Autorin und Schauspielerin Edda Leesch ("Der Preis der Wahrheit"), die hier auch in der Rolle der Romy zu sehen ist. Den Zuschauern dürfte Leesch besonders aus zahlreichen "Tatort"-Episoden bekannt sein: dort spielt sie die Ehefrau des Frankfurter Hauptkommissars Fritz Dellwo alias Jörg Schüttauf.

Foto: ARD/Degeto/Willi Weber