Franz von Werra war Jagdflieger, Kriegsheld und Star der Nazi-Medien. 1940 geriet von Werra nach einer Bruchlandung in britische Kriegsgefangenschaft. Nach mehreren Versuchen gelang ihm als einzigem deutschen Piloten die Flucht und die Rückkehr nach Deutschland. 1957 wurde von Werras abenteuerliches Leben unter dem Titel "Einer kam durch" mit Hardy Krüger in der Titelrolle verfilmt. Ursprünglich war von Werra Schweizer und stammte aus einer verarmten Walliser Adelsfamilie. Zusammen mit seiner Schwester war er als Kind von einem deutschen Baron adoptiert und standesgemäss erzogen worden.

Der Filmemacher Werner Schweizer machte sich zusammen mit Schauspielstar Hardy Krüger auf Spurensuche. Anhand von Dokumentarmaterial und Ausschnitten aus dem Spielfilm wird von Werras faszinierende Lebensgeschichte rekonstruiert. An der Schnittstelle von Fiktion und Realität kontrastiert der Heroismus des Kriegshelden mit einer äußerst tragischen Familiengeschichte.