Nachdem die achtzehnjährige Annika zum zweiten Mal das Ziel der 12. Klasse nicht erreicht hat, wird sie von der Schule geschmissen. Damit ihre Eltern dies nicht erfahren, tut Annika weiterhin so, als ginge sie jeden Morgen zur Schule. Stattdessen zieht sie sich in einen ausrangierten Reisebus zurück. Hier lernt sie eines Tages Kai kennen und verliebt sich prompt...

Dieses Regiedebüt (Abschlussarbeit für die Filmhochschule Köln) des Duos Jan Martin Scharf und Arne Nolting krankt in vielerlei Hinsicht. Auch wenn Katharina Schüttler ihr Bestes versucht, ist sie schlicht erkennbar zu alt für die Rolle, die im Laufe der Geschichte zudem immer nerviger und unglaubwürdiger wird. Filmisch hölzern und altbacken, fragt man sich, warum das Drama diverse Nachwuchspreise (etwa den Max-Ophüls-Preis) erhalten hat. Ist es um den deutschen Nachwuchs wirklich derart schlecht bestellt?