Thomas (Anders W. Berthelsen, mit Maria
Bonnevie) ermittelt auf eigene Faust
Thomas (Anders W. Berthelsen, mit Maria
Bonnevie) ermittelt auf eigene Faust

Was niemand weiß

KINOSTART: 01.01.1970 • Politthriller • Dänemark, Schweden (2008)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Det som Ingen ved
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Dänemark, Schweden

Die Schwester des Puppenspielers Thomas Deleuran (Anders W. Berthelsen, Foto mit Maria Bonnevie), die Fotojournalistin Charlotte, ertrinkt auf mysteriöse Weise in Malmö, kurz bevor sie ihrem Bruder Informationen über ihren Vater zukommen lassen kann. Da Charlotte eine gute Schwimmerin war, glaubt Thomas nicht an einen Unfall. Auf der Beerdigung lernt er ihre Freundin Ursula kennen, die ihr versichert, dass Charlotte sich durch ihre Nachforschungen in Lebensgefahr begeben hat. Sie hatte Einsicht in Dokumente erhalten, die ihren Vater, einen bereits verstorbenen Geheimdienstmann, beschuldigen, an der Entwicklung biologischer Waffen beteiligt gewesen zu sein. Auch eine Bruderschaft namens "Tyrfing" soll dabei eine wichtige Rolle gespielt haben. Thomas ist nun vollends davon überzeugt, dass Charlotte ermordet wurde, und ermittelt auf eigene Faust. Dann wird Ursula auch getötet ...

Der dänische Regisseur Søren Kragh-Jacobsen drehte diesen Politthriller mit bedrohlicher Atmosphäre. In düsteren Bildern frönt Kragh-Jacobsen fröhlich finsteren Verschwörungstheorien und zeigt die Gefahren eines Überwachungsstaates. Unterstützt wird er dabei von einem beherzt aufspielenden Schauspieler-Ensemble, aus dem besonders Anders W. Berthelsen ("Italienisch für Anfänger", "Kletter-Ida") hervorzuheben ist. Kragh-Jacobsen, der seine Karriere mit Kinderfilmen wie "Goldregen" und "Die Insel in der Vogelstraße" begann, drehte später Werke wie den "Dogma"-Film "Mifune" (ebenfalls mit Berthelsen). Seinen Ruf als Krimi-Spezialist baute er danach mit den "Adler"-Filmen "Der Adler - Die Spur des Verbrechens - Codename Kronos" und "Der Adler - Die Spur des Verbrechens - Codename: Minos" weiter aus.

Foto: ZDF/Ole Kragh-Jacobsen

Darsteller
Lars Mikkelsen
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS