Der angesehene Bankier-Privatier Sir Arthur Winslow kann es nicht fassen, als sein jüngster Sohn Ronnie wegen angeblichen Diebstahls aus der Militär-Akademie geschmissen wird. Von übermässigem Gerechtigkeitssinn getrieben, strebt Winslow einen Prozess an. Doch der droht bald das gesamte Vermögen der Winslows zu fressen...

Theater-Größe David Mamet beschreibt mit diesem historischen Drama einen authentischen Fall. Diesem Dialog lastigen Film merkt man allerdings häufig an, dass es sich hierbei um die Adaption eines Theaterstücks handelt. Warum das bemerkenswert gespielte Werk - er ist bereits auf Video erhältlich - mit einjähriger Verspätung nun doch noch in die Kinos kommt, ist wohl ein Geheimnis des Verleihs. Die Geschichte wurde übrigens 1950 mit Cedric Hardwicke in der Rolle des Arthur Winslow bereits schon einmal verfilmt.