Zeit für Träume

KINOSTART: 17.05.2009 • Komödie • Deutschland (2009) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Zeit für Träume
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Regie
Was macht ein alleinerziehender Vater, wenn sein Sohn gute Schulleistungen erbracht hat? Er belohnt ihn! Und so stellt Christian seinem elfjährigen Sohn Paul die Wahl des Urlaubsortes in Aussicht. Doch Pauls Urlaubsziel stimmt in keiner Weise mit den Vorstellungen seines Vaters überein: Die Insel Föhr, was genauer betrachtet heißt, ein Urlaub bei Opa Johann, mit dem Christian seit Jahren kein Wort mehr gesprochen hat. Widerwillig aber konsequent hält Christian sein Versprechen und mietet unweit des Opas eine Ferienwohnung an. Opa Johann ist hoch erfreut seinen Enkel wiederzusehen. Das überdeckt vorübergehend den Ärger, den er mit dem Postboten auf der Insel hat, dem er seit Monaten die Annahme einer angekündigten Zwangsräumung seines Hauses verweigert. Der Grund: Auf Föhr soll der Ausbau des kleinen Flughafens stattfinden. Und Johanns altes Haus steht im Weg. Die blonde und selbstbewusste Architektin Dr. Julia Hellweg hat sich vorgenommen, mit ihrem Charme das Herz des sturköpfigen Hausbesitzers zu erweichen. Dringend braucht sie für das gemeinsame Berliner Architektenbüro mit ihrem Ex-Mann Ralph, der sie seit ihrer Scheidung mit allen Mitteln zurückerobern will, den Auftrag des Flughafenausbaus. Der Investor sitzt ihr im Nacken und möchte, dass Julia und Ralph so schnell wie möglich die notwendige Vermessung des Landes zu End bringen. In dieser mehr oder weniger angespannten Situation treffen Christian und Paul auf der Insel ein. Der von Christian gemütlich angedachte Aufenthalt im angemieteten Kapitänshaus, in dem er endlich seinen Roman zu Ende schreiben will, wird die durch unvorhergesehenen Ereignisse schnell zu einem turbulenten Urlaub.
Darsteller
Wurde 1998 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet: Hannes Jaenicke.
Hannes Jaenicke
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS