Das neunjährige Mädchen Ana glaubt, dass es die Gabe besitzt, über Leben und Tod entscheiden zu können. Als ihr Vater eines morgens unter seltsamen Umständnen stirbt, glaubt Ana, dass sie den Tod des geliebten Vaters verursacht hat. Jetzt will die so zur Vollwaise Gewordene ihre zweite Gabe beschwören: die vor Jahren verstorbene Mutter zu neuem Leben erwecken ...

Das Bild einer innerlich verfaulten Patrizierfamilie diente Carlos Saura als Metapher der im Verfall befindlichen Gesellschaft Franco-Spaniens. Faszinierende Bilder und Schauspieler.