Sehr erfolgreich in den Neunzigerjahren: Mimi Rogers
Fotoquelle: Featureflash/shutterstock.com

Mimi Rogers

Miriam Spickler
Lesermeinung
Geboren
27.01.1956 in Coral Gables, Florida, USA
Alter
65 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Mimi Rogers zählte bis zu Beginn der Neunzigerjahre zu den meistbeschäftigsten und wandlungsfähigsten Darstellerinnen in Hollywood. Immer wieder nahm sie die Herausforderung sehr unterschiedlicher Rollen und Produktionsvorhaben an. Als Partnerin von Billy Zane und Kurt Fuller in Jon Purdys "Reflections in the Dark" gewann sie 1994 den Preis als beste Darstellerin auf dem Seattle International Film Festival. Michael Tolkins "Dunkle Erleuchtung" (mit David Duchovny und Patrick Bauchau) brachte Rogers hervorragende Kritiken ein, und sie wurde in der Kategorie beste Darstellerin für den Independent Spirit Award nominiert. Neben Duchovny spielte sie 1998/99 auch in einigen Folgen der erfolgreichen TV-Mystery-Serie "Akte X".

Ihre Karriere begann die ehemalige Ehefrau von Tom Cruise (1987-1990), wie ihr Ex ein Mitglied der Scientology-Sekte, mit zwei Auftritten in der TV-Serie "Polizeirevier Hill Street" (1981) sowie in dem TV-Film "Scheidungskriege" (1982). Danach wirkte sie in zahlreichen TV-Serien wie "Quincy", "Magnum" (beide 1982), "Hart aber herzlich", "The Rousters" (beide 1983) und "Karussell der Puppen" (1984) mit. In der populären Sozialkomödie "Gung Ho" (1986) verkörperte sie die Ehefrau von Michael Keaton. Größere Rollen hatte sie später als Freundin von Christopher Reeve in Jerry Schatzbergs Actionfilm "Glitzernder Asphalt" (1986) und neben Tom Berenger in Ridley Scotts: "Der Mann im Hintergrund".

In "Final Scream - Du bist nicht allein" (1988) war sie das Objekt der Begierde eines Voyeurs und in Carl Schenkels "Mord in der Karibik" (1989) eine dekadente Aristokratin. Nach der weiblichen Hauptrolle in Francesco Rosis Politthriller "Palermo vergessen" (1989) besetzte sie Michael Cimino 1990 in seinem Thriller "24 Stunden in seiner Gewalt" an der Seite von Mickey Rourke und Anthony Hopkins, während sie in "The Doors" eine Fotojournalistin verkörperte und in "Wedlock" (1991) mit Rutger Hauer vor der Kamera stand.

Eine kleine, aber wichtige Rolle spielte Rogers auch in Roger Donaldsons Thriller "White Sands - Der große Deal" (1992) - erneut an der Seite von Rourke und dieses Mal Willem Dafoe. Dagegen war Jeff Goldblum ihr Partner in "Trennung mit Hindernissen" von Baz Taylor. 1995 spielte Mimi Rogers dann in dem Abenteuerfilm "Gefährliche Wildnis", Nicolas Roeg besetzte sie in seinem Liebesfilm "Full Body Massage - Der Masseur" (1995), Micki Dickoff in dem manchmal etwas zähem Gerichtsdrama "Keine Zeit für Reue" (1996) und Steve Buscemi in seiner Tragikomödie "Trees Lounge - Die Bar, in der sich alles dreht" (1996).

Im Fernsehen trat Rogers in "Charms for the Easy Life" 2002 neben Gena Rowlands auf und fungierte mit ihrer Firma Millbrook Farm Productions als Executive Producer für den Sender Showtime. Weitere TV-Rollen spielte sie in Ken Finks "Schmutzige Tricks in Reno" (1997) mit Tyne Daly, "Im Sog der Gier" (1997) mit Gabriel Byrne und Ben Kingsley, in der NBC-Miniserie "Die Ninja-Morde von Bel Air" mit Elliott Gould und in dem Fernsehfilm "Gefährliche Geliebte" (1992).

Als Produzentin profilierte Mimi Rogers sich mit Tony Bills begeistert aufgenommenem "Zeit der Gerechtigkeit" (2000), in dem Holly Hunter und Stellan Skarsgård die Hauptrollen spielten. Auch "Crazy Time - Lernen fürs Leben" (2001) produzierte sie, Regisseur Eric Stoltz wurde in der Kategorie hervorragende Regie eines Kinderfilms für den Daytime Emmy nominiert. Mit ihrer Firma Millbrook Farm Productions und Partner Chris Ciaffa produzierte Rogers auch das Holocaust-Drama "Des Teufels Rechnung" zusammen mit Dustin Hoffmans Punch Productions. Der viel gepriesene Film ist die Adaption des preisgekrönten Buchs von Jane Yolen: Es geht um ein verwöhntes jüdisches Mädchen aus Long Island, das in die tragische Vergangenheit ihrer Familie reist. In den Hauptrollen sind Kirsten DunstBrittany Murphy und Louise Fletcher zu sehen. Der Film gewann zwei Emmys in den Kategorien bestes Buch eines Kinderfilms und beste Regie eines Kinderfilms.

Weitere Filme mit Mimi Rogers: "Her No Evil" (1982, TV), "Blue Skies Again" (1983), "Embassy" (1985, TV), "Ein Girl sahnt ab" (1986, TV), "Twilight Mystery" (1990, TV), "Dream On", "Geschichten aus der Gruft" (TV-Serien), "Den Tod vor Augen", "Dark Horse", "The Player" (alle 1992), "Immer Ärger um Dojo", "New York Killer - Die Kunst des Tötens" (beide 1994), "The Beast" (Stimme), "Liebe hat zwei Gesichter" (beide 1995), "Eine Frau schlägt zurück" (1996), "Austin Powers - Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat", "Verzauberte Weihnachten" (beide 1997), "Virtual Obsession", "Lost in Space" (beide 1998), "7 Girlfriends" (1999), "Irgendwie L.A." (TV-Serie), "Common Ground", "Ginger - Verliebt in den Tod", "Upgrade", "Eiskalte Engel 2" (alle 2000), "The Geena Davis Show" (TV-Serie, 2001), "What's New, Scooby-Doo" (Stimme), "Dawson Creek" (TV-Serien, beide 2002), "Las Vegas", "Hope & Faith" (TV-Serien), "Deep Down - Kein Entkommen", "Dumm und Dümmerer" (alle 2003), "Seeing Other People", "The Gunman", "The Door in the Floor - Tür der Versuchung" (alle 2004), "Dancing In Twilight", "Jesse Stone - Eiskalt", "Selling Innocence" (alle 2005), "Penny Dreadful", "The Stranger Game", "Big Nothing" und die TV-Serie "The Loop" (alle 2006), "Unstoppable - Außer Kontrolle" (2010), "Wie beim ersten Mal" (2012), "Captive" (2015).

Filme mit Mimi Rogers

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
War als Ray Charles brillant: Jamie Foxx.
Jamie Foxx
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung