Gleich kommt die Zugabe, Baby! Jim
Morrison (Val Kilmer) bringt die Menge zum Kochen 

The Doors

KINOSTART: 31.08.1988 • Musikerbiografie • USA (1990) • 79 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Doors
Produktionsdatum
1990
Produktionsland
USA
Laufzeit
79 Minuten

Biographie des Rockidols Jim Morrison (1943 bis 1971), gleichzeitig das Porträt einer bewegten Zeit: Morrison, Sohn eines Admirals der US Navy, geht an die Universität von Los Angeles, um Filmwissenschaft zu studieren. Dort lernt er den Musiker Ray Manzarek kennen, dessen Garagenband er als "The Doors" zu Weltruhm führt. Morrison dreht langsam ab: Er nimmt immer mehr Drogen, säuft, hat Affären, holt auf der Bühne sein bestes Stück heraus und wird noch während des Auftritts verhaftet. Mit nur 27 Jahren stirbt Morrison als Opfer seiner Exzesse.

Regisseur Oliver Stone hatte schon immer ein Faible für "amerikanische" Stoffe. So beleuchtete er unter anderem in "Nixon - Der Untergang eines Präsidenten" (1995) und "John F. Kennedy - Tatort Dallas" (1991) amerikanische Geschichte, und nahm sich mit "Wall Street" (1986) oder "Platoon" (1985) typisch amerikanischer Neurosen an. "The Doors" ist für ihn kein Vehikel für eine Musikerbiografie. In Morrisons Leben spiegelt sich eine Epoche der jüngeren US-Geschichte, die von Flower Power und Hippies, aber auch reaktionären Strömungen und dem Vietnamkrieg geprägt war. Filmisch ist das mit der für Stone inzwischen typischen Mischung aus assoziativen und erzählenden Passagen aufbereitet. Ein Faszinosum erster Güte ist Val Kilmers Leistung in der Hauptrolle, und das nicht nur, weil er Jim Morrison verblüffend ähnlich sieht.

Foto: Kinowelt

Darsteller

Crispin Glover
Lesermeinung
Debi Mazar
Lesermeinung
Kyle MacLachlan
Lesermeinung
Wurde durch "Harry und Sally" weltbekannt: Meg Ryan.
Meg Ryan
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Sehr erfolgreich in den Neunzigerjahren: Mimi Rogers
Mimi Rogers
Lesermeinung
Pierre Richard
Lesermeinung
Einst adrett und nett: Hollywood-Star Val Kilmer (mit Robert Downey jr.).
Val Kilmer
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung