Polizist Baaba Keita (Omar Sy) reist nach Miami, um Drogenschmugglern auf die Schliche zu kommen.
Sieht aus wie ein Film aus den 80-ern, ist aber eine Komödie von heute: "Belleville Cop" mit Omar Sy.

Belleville Cop

KINOSTART: 31.01.2019 • Komödie • F (2018) • 111 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Le Flic de Belleville
Produktionsdatum
2018
Produktionsland
F
Laufzeit
111 Minuten

Filmkritik

In Miami nichts Neues
Von Sarah Schindler

Krimikomödien im Stil der 80-er und frühen 90er erleben einen neuen Aufschwung. Dass eine Wiederbelebung des Genres gar nicht so einfach ist, zeigt "Belleville Cop" – trotz toller Actionszenen.

Es ist natürlich kein Zufall, dass bei der französischen Krimikomödie "Belleville Cop" nicht nur der Titel, sondern auch der Inhalt stark an die Blockbuster der "Beverly Hills Cop"-Reihe erinnern. Regisseur und Drehbuchautor Rachid Bouchareb hat sich ganz bewusst dafür entschieden, auf den Retro-Zug aufzuspringen, der momentan durch die Kinos rollt. Eine gute Idee war das allerdings nicht – trotz einem tollen Omar Sy in der Hauptrolle.

Sy ("Ziemlich beste Freunde") spielt Baaba Keita, der seit vielen Jahren als Polizist im Pariser Stadtteil Belleville seinen Dienst tut. Baaba genießt seinen Job als Vorstadt-Bulle, der vor allem Taschendieben hinterherjagt und gemeinsam mit seiner Mutter (Schauspielerin und Sängerin Biyouna) für Recht und Ordnung sorgt. Eigentlich führt er ein bequemes Leben. Er schlägt ständig Beförderungen und damit verbundene Versetzungen aus – sehr zum Leidwesen seiner Freundin Lin (Diem Nguyen) – und genießt die Überschaubarkeit seiner Aufgaben. Als ihm eines Tages sein Freund Roland (Franck Gastambide) aus Miami einen Besuch abstattet, um Baaba ins Bild darüber zu setzen, dass ein riesiger Drogendeal ausgerechnet in seinem Viertel stattfinden soll, gerät seine Welt ins Wanken.

Bevor der Vorstadt-Cop allerdings mehr Details erfahren kann, wird Roland umgebracht. Um Rache zu nehmen und mehr über den geplanten Drogen-Coup herauszufinden, fliegt Baaba kurzerhand mit seiner Mutter nach Miami. Dort trifft er den amerikanischen Polizisten Ricardo (Luis Guzmán), der so gar keine Lust hat auf die Unterstützung des französischen Cops mit den unkonventionellen Methoden.

Das für die französische Filmlandschaft luxuriöse Budget von "Belleville Cop" (mehr als 15 Millionen Euro) schlägt sich vor allem in den zahlreichen Actionszenen nieder, die aufwendig und beeindruckend gefilmt wurden. Das ist allerdings auch das Einzige, was an "Belleville Cop" überzeugen kann. Selbst Omar Sy, den man sonst immer gerne sieht, verliert sich in zu viel Slapstick und kann hier seinen Charme kaum ausspielen.

In den 80-ern mögen Komödien wie diese funktioniert haben. Heute aber wirkt ein Film wie "Belleville Cop" seltsam aus der Zeit gefallen. Trotz eines hohen Tempos kommt schnell eine gewisse Langatmigkeit auf. Der Film funktioniert zwar in weiten Teilen als Popcorn-Action-Kino, ihm fehlt es aber an Substanz und Charme. Selbst Omar Sy geht irgendwann die Puste aus, und auch das Zusammenspiel mit Luis Guzman verliert schnell an Drive. Gerade von einer französischen Komödie hätte man mehr erwartet.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
Sammelte zunächst Erfahrungen beim Straßentheater: Luis Guzman.
Luis Guzman
Lesermeinung
Der Kinohit "Ziemlich beste Freunde" machte ihn berühmt: Omar Sy.
Omar Sy
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Feierte mit "Swingers" seinen Durchbruch: Vince Vaughn.
Vince Vaughn
Lesermeinung