Borgman

KINOSTART: 02.10.2014 • Thriller • Niederlande/Belgien/Dänemark (2013) • 113 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Borgman
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Niederlande/Belgien/Dänemark
Laufzeit
113 Minuten
Kamera

Jan Bijvoet spielt den völlig verwahrlosten Camiel Borgman, der als Obdachloser mit anderen Landstreichern im Wald wohnt und gleich zu Beginn des Films von einer Gruppe von Männern gejagt wird. Er kann schließlich entkommen und sucht Unterschlupf bei der wohlhabenden Familie van Schendel.

Dort wird er allerdings vom Familienvater Richard vertrieben, sodass er sich heimlich ins Gartenhaus des Anwesens verzieht. Richards Ehefrau Marina fühlt sich jedoch mehr und mehr zum Wohnungslosen hingezogen und bietet ihm ihre Hilfe an. Kurz darauf verschwindet der Gärtner auf mysteriöse Weise und der Fremde nistet sich mit neuer Identität in die Mitte der Familie ein.

Der perfide Bann des Bösen

Das, was der niederländische Regisseur Alex van Warmerdam mit seinem ungewöhnlichen Thriller auf die deutschen Leinwände bringt, ist ein konsequent unkonventioneller Film über den perfiden Bann des Bösen. Es werden mehr Fragen gestellt als beantwortet und der Zuschauer wird mit seinen eigenen Vorurteilen konfrontiert.

Es entwickelt sich ein bizarres, manipulatives Spiel und je stärker sich der zunächst sympathische Borgman in das Leben der Familie drängt, desto größer wird die von seiner Figur ausgehende Gefahr.

Van Warmerdam bleibt nur vorzuwerfen, dass er selbst Mühe zu haben scheint, diese zum Teil konfuse und vielschichtige Fabel beisammenzuhalten.

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS