Das Geheimnis der Bäume

KINOSTART: 02.01.2014 • Dokumentarfilm • Frankreich (2013) • 78 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Il était une forêt
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
78 Minuten
Regie

Gigantische Baumriesen, dichtes Blätterwerk, atemberaubende Grüntöne in schwindelerregenden Höhen. Im südamerikanischen Peru, dem afrikanischen Gabun und im europäischen Frankreich gingen die Filmemacher der Evolution der Bäume auf den Grund, wollte die Geheimnisse um Photosyntese, Wachstum und einem oft jahrhunderte umfassendes Alter aufspüren. Botaniker, Ökologe und Zeichner Francis Hallé (in der deutschen Fassung von Bruno Ganz gesprochen) erklärt die ökologischen Zusammenhänge von Tier- und Pflanzenwelt und taucht mit dem Zuschauer in den fragilen Lebenskreislauf des Waldes ein.

Die Erwartungen an diesen Film waren hoch, zumal sich Dokumentarfilmer und Oscarpreisträger Luc Jacquet ("Die Reise der Pinguine", "Der Fuchs und das Mädchen") jahrelang mit diesem Werk beschäftigt hat. Doch das Ergebnis ist ernüchternd: Trotz oft betörender Bilder von uralten, ehrfürchtigen Baumgiganten nervt der naiv-pädagogische Stil bereits nach wenigen Minuten. Zudem ist die Animation - gerade angesichts der heutigen Möglichkeiten via Computer - erschreckend schlecht und oft selten dämlich. Tolle Kamerafahrten hingegen werfen mehr Fragen auf, als hier beantwortet werden. Zudem kann Koryphäe Hallé den Zuschauer nicht wirklich in den Bann des magischen Grüns ziehen. Äußerst schade, denn so bleiben nur ein paar tolle Baumbilder haften!

Foto: © Tristan Jeanne-Valès Bonne Pioche Cinéma 2013

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung