Anna (Jennifer Nitsch, l., mit Susanne Uhlen)
sucht die Mutter ihre verschwundenen Freundes
Anna (Jennifer Nitsch, l., mit Susanne Uhlen)
sucht die Mutter ihre verschwundenen Freundes

Das Geheimnis der Mittsommernacht

KINOSTART: 16.09.2001 • Melodram • Deutschland (2001)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Das Geheimnis der Mittsommernacht
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Deutschland

Anna Simons heiratet nach kurzer Bekanntschaft ihren Traummann, den in Deutschland lebenden Norweger Frederik Martinson. Zur Hochzeit hat sie ihm eine Reise durch seine Heimat geschenkt. In Bergen wollen sich die beiden treffen. Als Anna in dem reservierten Hotel eintrifft, ist Frederik noch nicht da. Er bleibt verschwunden. Schließlich macht sich Anna auf den Weg, ihn in seinem Heimatort Valdall zu suchen, doch dort kennt niemand einen Frederik Martinson. Wenig später trifft Anna den Maler Jan Hanson, den sie zunächst für Frederik hält, so ähnlich sieht er ihrem Mann. Mit Jan fährt sie erneut nach Valdall, wo nun sowohl Frederiks Mutter Gudrun als auch deren Freundin Liv, die nie etwas von einem Frederik Martinson gehört haben wollen, Jan als Frederik begrüßen. Als Livs 17-jährige Tochter Sarah Jan erblickt und panisch reagiert, ist die Verwirrung für Anna perfekt ...

So wie der Plot sich anhört, ist auch dieses Melodram: hanebüchen. Regisseur Gero Erhardt, der sonst Pilcher-Filme in Szene setzt, auf dem "Traumschiff" weilt oder "Unter weißen Segeln" träumt, inszenierte dieses konstruierte Werk nach einem Buch von Christiane Sadlo, die besonders durch ihre "Inga Lindström"-Vorlagen bekannt wurde. An der Besetzung ist nicht viel auszusetzen, die viel zu früh verstorbene Nitsch kann eigentlich gar nicht schlecht spielen und Michael von Au macht seine Sache in einer Doppelrolle auch ganz gut. Doch auch dies kann diesen unglaubwürdigen Streifen nicht retten.

Foto: ZDF/Maik Gast

Darsteller

Jennifer Nitsch starb viel zu früh
Jennifer Nitsch
Lesermeinung
Johanna Klante
Lesermeinung
Michael von Au als liebenswerter Nebenbuhler in "Die Braut meines Freundes"
Michael von Au
Lesermeinung
Schauspielerin Susanne Uhlen 2017 bei einem Talkshow-Auftritt.
Susanne Uhlen
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Debütierte 1994 als Schauspieler und ist seitdem in vielen Filmen und Fernsehserien zu sehen: Michael Peña.
Michael Peña
Lesermeinung
Zweifacher Oscar-Gewinner: Tom Hanks.
Tom Hanks
Lesermeinung
Enzi Fuchs im Porträt - die Karriere, die Serien und die Filme der Schauspielerin.
Enzi Fuchs
Lesermeinung
Eisi Gulp belebt als Schauspieler und Kabarettist die deutsche TV- und Theaterlandschaft. Der gebürtige Münchner ist durch Rollen wie im "Tatort" oder in "Willkommen bei den Hartmanns" bekannt geworden.
Eisi Gulp
Lesermeinung
Feierte 2001 mit seiner Rolle in "Donnie Darko" seinen Durchbruch: Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Ein Charakterkopf: Michael Mendl.
Michael Mendl
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Alle Infos zu Ralf Schmitz im Porträt.
Ralf Schmitz
Lesermeinung
Auch auf dem Roten Teppich ein Schneewittchen: Lily Collins
Lily Collins
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Schauspielerin Anne Hathaway.
Anne Hathaway
Lesermeinung
Schwedische Oscar-Gewinnerin: Alicia Vikander.
Alicia Vikander
Lesermeinung