Der Film "Dear Evan Hansen" basiert auf dem gleichnamigen Broadway-Erfolg.

Dear Evan Hansen

KINOSTART: 24.09.2021 • China, United States of America (2021) • 137 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Dear Evan Hansen
Produktionsdatum
2021
Produktionsland
China, United States of America
Budget
28.000.000 USD
Einspielergebnis
14.751.695 USD
Laufzeit
137 Minuten

Evan Hansen (Ben Platt) ist ein Außenseiter, wie er im Buche steht: schüchtern, blass, unsportlich. Der Schüler traut sich kaum, mit anderen zu sprechen, und geht deshalb sogar in Therapie. Um mehr Selbstvertrauen zu fassen, gibt ihm seine Therapeutin eine Aufgabe: Evan soll Briefe an sich selbst schreiben – über all die kleinen, schönen Dinge, die ihm im Alltag widerfahren.

Einer dieser Briefe gelangt in die Hände von Connor (Colton Ryan), der wenige Tage später Selbstmord begeht. Connors Eltern sind überzeugt: Evan war der einzige Freund, den ihr Sohn an der Schule hatte. Auf Wunsch von Connors Schwester (Amy Adams) spielt Evan das Spiel mit – und gibt sich als bester Freund seines toten Mitschülers aus.

"Dear Evan Hansen" basiert auf dem gleichnamigen Musical, das seit 2016 erfolgreich am Broadway läuft und mit sechs Tony Awards ausgezeichnet wurde. Für die Filmversion arbeitete der Autor Steven Levenson seine Bühnenfassung zu einem Drehbuch um, das ebenso auf viel Musik setzt. In den USA erhielt "Dear Evan Hansen" dennoch eher gemischte Kritiken und enttäuschte an den Kinokassen.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller

Zweifache Golden-Globe-Gewinnerin: Amy Adams.
Amy Adams
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung