Ich hab' doch gerochen, dass hier was stinkt: 
Robert Meyer und Bibiane Zeller  

Die Ameisenstraße

KINOSTART: 01.01.1995 • Milieustudie • Österreich (1995) • 87 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Die Ameisenstrasse
Produktionsdatum
1995
Produktionsland
Österreich
Laufzeit
87 Minuten
Music
Kamera
Schnitt
Mitten in Wien steht ein altes Mietshaus. Die Zeit ist nicht spurlos an ihm und seinen Bewohnern vorbeigegangen. Es sind kleine Welten, die ein Besucher hier Stockwerk für Stockwerk entdecken kann: Querulanten, Sammler, Vergessene, Menschen mit Obsessionen und versteckten oder offenen Leidenschaften. Hinter gut verschlossenen Türen kocht jeder seine eigene dicke Suppe. Doch dann, eines Tages, hält zum ersten Mal der Tod Einzug und fegt durch das Treppenhaus: der Hausbesitzer, selbst ein Mitbewohner, stirbt. Sein Neffe, ein Unternehmer, erbt und handelt sofort: Er siedelt aus, quartiert ein, kündigt, setzt Ungeziefer aus, renoviert und verwüstet. Er hat dabei nur ein Ziel vor Augen: die Mieter loswerden und das Haus zu Geld machen. Nach und nach öffnen sich die verschlossenen Türen und mit jeder Untat des neuen Besitzers rücken die Bewohner näher zusammen. Zum Vorschein kommt dabei ein Ameisenhaufen voller Leben ...

Der erste lange Spielfilm von Regisseur Michael Glawogger ("Workingman's Death", "Megacitys"), geboren 1959 in Graz und Absolvent der Wiener Filmakademie. Der Film dreht sich konsequent um die Achse von Zeit- und Raumnot, von Zeit- und Raumverlust. Dabei wirkt das Ergebnis wie eine künstliche Mischung von Wiener Schmäh und dem Grusel-Horror eines David Cronenberg.

Weitere Darsteller

Neu im kino

West Side Story
2021
prisma-Redaktion
Benedetta
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Gunpowder Milkshake
Actionfilm • 2021
prisma-Redaktion
House of Gucci
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Das estnische Winterabenteuer "Weihnachten im Zaubereulenwald" besticht nicht nur mit einer rührenden Geschichte rund um Natur- und Tierschutz, sondern auch mit stimmungsvollen Schneebildern.
Weihnachten im Zaubereulenwald
Kinderfilm • 2018
prisma-Redaktion
Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion
"Elise und das vergessene Weihnachtsfest" ist perfekte Unterhaltung für alle, die noch an den Zauber von Weihnachten glauben.
Elise und das vergessene Weihnachtsfest
Kinderfilm • 2019
prisma-Redaktion
Bergman Island
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Many Saints of Newark
Kriminalfilm • 2021
prisma-Redaktion
Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") erzählt im neuen Marvel-Film "Eternals" von gottgleichen Weisen, die unseren Planeten beschützen.
Eternals
Fantasy • 2021
prisma-Redaktion
Contra
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Ron läuft schief
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Cry Macho
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
Dear Evan Hansen
2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS