Ich bin doch fotogen! Irène Jacob

Drei Farben: Rot

KINOSTART: 12.05.1994 • Liebesdrama • Frankreich, Schweiz, Polen (1994) • 99 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Trois couleurs: Rouge
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Frankreich, Schweiz, Polen
Laufzeit
99 Minuten

Die junge Studentin Valentine trifft zufällig auf einen alten, verbitterten Richter, zu dem sie sich auf geheimnisvolle Weise hingezogen fühlt ...

Nach der "Drei Farben: Blau" und der "Drei Farben: Weiß" steht dieser letzte Teil der "Trikolore-Trilogie" von Krzysztof Kieslowski im Zeichen der "Brüderlichkeit". Meisterhaft erzählt der Regisseur die sonderbare, von Zufällen gelenkte Geschichte. Mit diesem Abschluss-Film inszenierte Kieslowski sein packenstes Werk. Die "Farben"-Trilogie ist das kinematographische Vermächtnis des polnischen Regisseurs, der 1996 starb.

Foto: Concorde Home Entertainment

Darsteller

Julie Delpy
Lesermeinung
Samuel Le Bihan
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Lebt in Berlin und Budapest: Schauspielerin Dorka Gryllus.
Dorka Gryllus
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Charmanter Typ: Paul Rudd
Paul Rudd
Lesermeinung
Feierte 2001 mit seiner Rolle in "Donnie Darko" seinen Durchbruch: Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Gab 1997 ihr Leinwand-Debüt: Cate Blanchett.
Cate Blanchett
Lesermeinung
Spielt gern starke Frauen: Angela Bassett
Angela Bassett
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung