Bin ich nicht schon dünn geworden? Dietmar Bär präsentiert seinen Astralkörper
Bin ich nicht schon dünn geworden? Dietmar Bär präsentiert seinen Astralkörper

Durch Dick & Dünn

KINOSTART: 01.01.1970 • Gesellschaftssatire • Deutschland (1997)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
Deutschland
Manni ist dick und glücklich, Benni ist rund und gesund. Die beiden sind nicht nur gute Freunde, sondern auch erfolgreiche Kollegen. Und plötzlich sagt ihnen ihre Chefin, dass sie beide zu fett sind: zu fett für einen Karrieresprung nach Amerika. Trotzdem soll einer von beiden eine Chance erhalten - und zwar der, der innerhalb der nächsten vier Wochen am meisten abspeckt. Von jetzt an gehen Manni und Benni getrennte Wege: Manni sucht in der Apotheke Rat und Hilfe, Benni im Buchladen. Manni hechelt durch den Englischen Garten. Benni in eine Fastengruppe. Manni wird bei den Knödeln seiner Mutter schwach, Benni an der Würstchenbude.

Eine eher konventionelle Komödie von Regisseur Holger Neuhäuser, der durch die Zusammenarbeit mit Klaus Knoesel ("High Crusade - Frikassee im Weltraum") bekannt wurde. Mit Kurzfilmen erwarben sich die beiden Absolventen der Münchner Filmhochschule den Ruf, brillante Techniker und große Humoristen zu sein. "Durch dick und dünn" lebt jedoch eher vom überzeugenden Spiel der beiden Hauptdarsteller Dietmar Bär ("Tatort") und Jürgen Tarrach ("Die Musterknaben").

Darsteller

Birge Schade (l.) und Gesine Cukrowski sind nicht gerade gut aufeinander zu sprechen.
Birge Schade
Lesermeinung
Judy Winter bei der Fotoprobe 'Hilde Knef - Der Teufel und die Diva' im Theater am Kurfürstendamm.
Judy Winter
Lesermeinung
So sehen neuerdings unsere Freunde und Helfer aus! Oliver Korittke und Jürgen Tarrach sind "Die Musterknaben"
Jürgen Tarrach
Lesermeinung
Jürgen Tonkel
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung

News zu

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung