Elisabeth (Vivian Hanjohr) muss sich im im Leben
neu zurecht finden
Elisabeth (Vivian Hanjohr) muss sich im im Leben
neu zurecht finden

Erscheinen Pflicht

KINOSTART: 01.01.1970 • Jugenddrama • DDR (1983)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1983
Produktionsland
DDR
Schnitt

Die 16-jährige Oberschülerin Elisabeth (Vivian Hanjohr, Foto) wächst als wohl behütete, privilegierte Tochter eines führenden Genossen und Kreisratsvorsitzenden auf. Als der Vater unerwartet stirbt und die Lebensumstände sich zwangsläufig ändern, beginnt sie ihre Umgebung mit wacheren Augen zu betrachten: Da ist die Mutter, die ihre Selbstsicherheit verliert. Da ist ein Schulfreund, dessen Mutter nicht mehr Lehrerin sein darf, weil ihr Mann nach einer Dienstreise im Westen blieb. Da ist ihr Bruder, der mit der Familie gebrochen hat, weil er ihren Leistungsanforderungen nicht entsprechen wollte. Ein Prozess kommt in Gang, der Elisabeth kritischer und reifer werden lässt ...

Dieses durchaus systemkritische Werk inszenierte Regisseur Helmut Dziuba nach zwei Erzählungen von Gerhard Holtz-Baumert. Atmosphärisch dicht in Szene gesetzt, wurde das Jugenddrama nach der Erstaufführung nicht mehr in den DDR-Kinos gezeigt, da der Staatsratsvorsitzende Erich Honecker und seine Frau Margot, seinerzeit Volksbildungsministerin, die gesellschaftskritische wie skeptische Grundausrichtung nicht gefiel. Für sie war "Erscheinen Pflicht" einmal mehr ein "Problemfilm mit jugendlichen Helden". Der Film wurde schon in der Szenariumsarbeit kritisch begleitet, vieles wurde entschärft oder entfernt. In dem erst nach der Wende erstmals im DDR-Fernsehen ausgestrahlten Werk überzeugt besonders die 1967 in Ost-Berlin geborene Vivian Hanjohr in der Hauptrolle der Elisabeth. Es sollte ihre erste und letzte Rolle bleiben, heute sie eine gefragte Konzert-Gitarristin.

Foto: MDR/Progress

Darsteller
Peter Sodann
Lesermeinung
Brunetti (Uwe Kokisch) kommt mit seinen Ermittlungen nicht so richtig voran.
Uwe Kockisch
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung