Wie süß sie schmeckt! Stefano Dionisi kostet an 
Elsa Zylberstein  

Farinelli

KINOSTART: 07.12.1994 • Musikerbiographie • Belgien, Frankreich, Italien (1995) • 111 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Il Castrato
Produktionsdatum
1995
Produktionsland
Belgien, Frankreich, Italien
Laufzeit
111 Minuten
Anfang des 18. Jahrhunderts wird der 10-jährige Carlo Broschi auf Befehl seines Bruders Riccardo kastriert, damit er als Kastrat dessen Kompositionen angemessen interpretieren kann. Als Erwachsener gelangt Carlo unter dem Namen Farinelli dank seiner ungewöhnlichen Singstimme auf der Opernbühne zu zweifelhaften Ehren. Farinelli ist der Star der Opernwelt und wird - vor allem vom weiblichen Publikum - begeistert verehrt und gefeiert. Doch der Liebe nicht fähig, stürzt sich Farinelli ganz in die Musik. Er versucht, die schwierigen Werke seines Idols Georg Friedrich Händel zu singen, obwohl ihn der berühmte Komponist verachtet. Denn Händel wollte ihn einst mit nach London nehmen, aber der Plan wurde von Riccardo vereitelt. Dies führt schließlich zu einem gnadenlosen Musikerduell auf der Bühne. 1740, auf dem Höhepunkt seines Ruhm, beschließt der 32-jährige Farinelli, in Madrid seine Stimme ausschließlich der Heilung des Königs von Spanien zu widmen.

Gérard Corbiau gelang eine farbenprächtige, freie Interpretation der historischen Ereignisse um die heutzutage weitestgehend unbekannte Welt der Kastraten des 18. Jahrhunderts. Um die ungewöhnliche Singstimme neu zu schaffen, ließen sich die Filmemacher etwas besonders einfallen. Da es heute solche Stimmen nicht mehr gibt - es existieren wenige Tondokumente vom Anfang unseres Jahrhunderts, die die letzten Kastraten eingespielt haben -, entschied man sich, aus zwei Stimmen (Kontratenor und Sopran) eine neue zu schaffen, um somit den Tonumfang eines Kastraten (bis zu dreieinhalb Oktaven) neu zu kreieren und dem musikalischen Ausdruck dieses historischen Phänomens möglichst nahe zu kommen. Die Sänger, die ihre Stimmen zur "Verschmelzung" zur Verfügung stellten waren Derek Lee Ragin und Ewa Mallas Godlewska.

Darsteller

Enrico Lo Verso
Lesermeinung
Jeroen Krabbé
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung