Heimweh nach St. Louis

KINOSTART: 01.01.1970 • Musical • USA (1944) • 113 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Meet Me in St. Louis
Produktionsdatum
1944
Produktionsland
USA
Budget
1.707.561 USD
Einspielergebnis
7.566.000 USD
Laufzeit
113 Minuten
St. Louis 1903: Kurz vor der Weltausstellung herrscht in der Stadt eine Aufbruchstimmung, welche auch die Geschwister Esther und Rose Smith spüren. Während sie sich schüchtern um ihre ersten Verabredungen bemühen, beschließt ihr Vater Alonzo, dass die Familie aus beruflichen Gründen nach New York umziehen wird. Er hat jedoch den Widerstand der temperamentvollen Töchter unterschätzt. Vincente Minnellis nostalgisches Musical mit Judy Garland bezaubert durch mitreißende Musik, eine brillante Farbdramaturgie und die schwungvolle Inszenierung.

Darsteller

Judy Garland
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung