Hochwürden wird Papa

KINOSTART: 01.01.1970 • Komödie • Deutschland/Österreich (2002)
Lesermeinung
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Der Hotelier und Bürgermeister Oskar Lindner verlangt von seinem Neffen Tristan, seiner Braut Eva den Laufpass zu geben, um seine Jugendliebe Senta zu heiraten. Denn Senta ist die Besitzerin einer lieblichen Bergwiese nebst angrenzendem Wald, den Lindner, ein ausgekochter Geschäftsmann, für ein neues Skigebiet roden lassen will. Doch da hat der gewitzte Dorfpfarrer Hochwürden Jagermüller noch ein Wort mit zu reden. Der streitbare Geistliche interessiert sich nicht nur für Naturschutz - er weiß auch eine Zweckehe zu Gunsten einer Liebesheirat zu verhindern.

"Hochwürden wird Papa" ist eine mit augenzwinkerndem Humor inszenierte Komödie.

Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung