Voller Lebenslust: Sabine vergnügt sich am Meer
Voller Lebenslust: Sabine vergnügt sich am Meer

Ihr Name ist Sabine

KINOSTART: 15.01.2009 • Dokumentarfilm • Frankreich (2007)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Elle s'appelle Sabine
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Frankreich

Als Kind war Sabine ein quirliges Mädchen. Doch schon damals brauchte sie besondere Betreuung. In der Schule rief man sie "verrückte Sabine", sie wurde in eine Sonderschule geschickt. Doch auch dort blieb sie nicht lange, viele Jahre lebte sie zu Hause, bis sie 28 wurde. Sie bastelte Puppen und lernte Klavier spielen, sie spielte Schubert und Bach. An Autismus dachte damals niemand. Der Tod ihres Bruders und der Umzug mit der Mutter stürzt Sabine in eine emotionale Krise. Sie wurde in die Psychiatrie eingewiesen. Dort verbrachte sie fünf Jahre – mit Drogen voll gepumpt. Als sie herauskam, hatte sie nicht nur 30 Kilo zugenommen, sie hat auch ihre kreativen Fähigkeiten und ihre persönliche Ausdruckskraft verloren ...

Der französische Kinostar Sandrine Bonnaire gibt mit diesem Dokumentarfilm über ihre ein Jahr jüngere Schwester Sabine ihr Regiedebüt. Ebenso unspektakulär wie eindrucksvoll gibt sie Einblick in das Leben von Sabine, der Zuschauer erlebt ihren Alltag im betreuten Wohnen, sieht Familienbilder aus der zweifellos fröhlicheren Vergangenheit und versteht, was ein fünfjähriger Psychiatrie-Aufenthalt aus ihr gemacht hat. Heute ist ihre Sprache fragmentarisch und schleppend wie ihr Gang. Seit sie betreut lebt, konnte ihre Medikation jedoch um die Hälfte reduziert werden. Die Spuren ihres Klinikaufenthaltes wird Sabine wohl trotzdem nie mehr los werden.

Foto: B.Film

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS