Ihr sind alle Mittel recht: Isabelle Carré als
Psychopathin
Ihr sind alle Mittel recht: Isabelle Carré als
Psychopathin

Liebeswahn

KINOSTART: 01.01.1970 • Psychodrama • Frankreich (2006)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Anna M.
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Frankreich

Das Leben der jungen Anna (Isabelle Carré, Foto) ist nicht besonders abwechslungsreich. Sie wohnt noch bei ihrer Mutter und arbeitet als Restauratorin in der französischen Nationalbibliothek. Auch mit den Männern will es nicht klappen, so dass sie eines Tages beschließt, freiwillig aus dem Leben zu scheiden. Doch es bleibt bei dem Versuch, denn als sich Anna vor ein Auto wirft, hat dies lediglich einen Beinbruch zur Folge. Im Krankenhaus wird sie von dem freundlichen Dr. Zanevsky behandelt, der bleibenden Eindruck bei Anna hinterlässt. Doch ihre anfängliche Zuneigung wird bald mehr und mehr zur Besessenheit, der sich der Doktor erwehren muss ...

Wenn Liebe - oder was man dafür hält - zur Besessenheit wird. Der französische Regisseur Michel Spinosa "Die Sache mit dem Sex & der Liebe") inszenierte nach eigenem Drehbuch diesen gelungenen Mix aus psychologischem Drama und Horrorfilm um eine weibliche Stalkerin, die das Leben ihres Opfers auf den Kopf stellt. In Isabelle Carré fand Spinosa die Idealbesetzung für die Rolle der vom Leben enttäuschten Frau, deren "Liebeswahn" zunächst Hoffnungen in ihr erweckt, dann aber in Trotz und Hass umschlägt. Für ihr gelungenes Spiel wurde Carré mit einer César-Nominierung belohnt.

Foto: arte F

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS