Mein Mann, ein Mörder

KINOSTART: 06.09.2013 • Drama • Deutschland (2013) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Mein Mann, ein Mörder
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Schnitt
Die Übersetzerin Minette und ihr Mann Paul sind glücklich verheiratet, so scheint es zumindest. Doch Paul geht fremd. Minette folgt ihm und beobachtet heimlich sein Schäferstündchen mit seiner neuesten Flamme Nora in einem Hotel. Doch Minette verschweigt ihr Wissen - selbst als sich die junge Geliebte ihr bei einem Opernbesuch als Kollegin Pauls vorstellt. Dann aber reichen Nora die kurzen Liebesabenteuer nicht mehr. Sie ist eifersüchtig auf Pauls Frau und setzt ihn unter Druck, erzwingt ein gemeinsames Wochenende in Prag. Minette folgt ihnen bis in den Zug und belauscht einen heftigen Streit der beiden, in dem Paul der jungen Frau klar macht, dass er ihretwegen niemals seine Frau verlassen würde. Minette hat genug gehört und reist unentdeckt zurück. Paul kehrt anschließend reuevoll zu seiner Familie heim. Nora scheint nach dem Wochenende wie vom Erdboden verschluckt. Zudem taucht ein gut aussehender Fremder auf, der Minette auf Schritt und Tritt folgt. Es ist der Ex-Freund von Nora, zu dem diese angeblich zurückkehren wollte. Nach und nach wird klar, dass auch er den Geliebten und Minette nachgereist ist. Er unterstellt, dass Paul Nora umgebracht hat und erpresst Minette mit einem Foto, auf dem eine Leiche zu sehen ist ...
Darsteller
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbarer Schauspieler: Ulrich 
Noethen, hier in "Von Mäusen und Lügen"
Ulrich Noethen
Lesermeinung
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Längst auf allen Roten Teppichen der Welt zuhause: Veronica Ferres
Veronica Ferres
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS