Die aus Dresden stammende Paralympics-Schwimmerin
Christiane Reppe gewann in ihrer Karriere
zahlreiche Medaillen

Mein Weg nach Olympia

KINOSTART: 17.10.2013 • Dokumentarfilm • Deutschland (2013) • 85 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Mein Weg nach Olympia
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
85 Minuten

Im Alter von fünf Jahren verlor die aus Dresden stammende Christiane Reppe ihr rechtes Bein durch eine Amputation. Trotzdem startete sie ein Karriere im Leistungssport als Schwimmerin und heimste zahlreiche Medaillen und Auszeichnungen ein, wie etwa zwei Bronzemedaillen in Einzelwettbewerben bei den Paralympics in Athen 2004. Weitere Höhepunkte in ihrer Karriere waren die Teilnahme an zwei Weltmeisterschaften, einer Europameisterschaft und den Paralympics in Peking 2008 und London 2012. Sie hält mehrere deutsche Rekorde und einen Europarekord im Schwimmen.

Christiane Reppe ist nur einer der behinderten Sportlerinnen und Sportler, die der durch Contergan geschädigte deutsche Regisseur Niko von Glasow ("Alles wird gut", "Nobody's Perfect") auf ihrem entbehrungsreichen Weg zu den Paralympics 2012 in London begleitet hat. Glasow, nicht gerade als glühender Sport-Anhänger bekannt und zuvor kein Freund der Paralympischen Spiele, reiste auf den Spuren der Athleten in die USA, nach Japan, Norwegen, Griechenland und Ruanda, beobachtete sie bei den Spielen in London und zeigt Menschen, die trotz ihrer Behinderung an ihren Wünschen, Träumen und an ihrer Passion festhalten.

Foto: Senator

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung