Isa (Alice Dwyer, l., mit Anna Maria
Mühe) treibt ein perfides Spielchen
Isa (Alice Dwyer, l., mit Anna Maria
Mühe) treibt ein perfides Spielchen

Meine böse Freundin

KINOSTART: 04.07.2007 • Psychodrama • Deutschland (2007) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Meine böse Freundin
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Kamera

Joggen bis zum Umfallen - was die zart besaitete Ellen da treibt, befremdet ihre Umgebung sehr. Sollte der Teenager mehr unter der Ehekrise ihrer wohlhabenden Eltern Anna und Robert leiden als sie zugibt? Ellens neue Klassenkameradin Isa gelingt es jedenfalls, sie anschließend wieder aufzubauen und ihr neue Lebensfreude zu vermitteln. Doch auch Isa hat so ihre Probleme und treibt mit Ellen ein perfides Spielchen ...

Regisseurin Maris Pfeiffer ("Das Schwalbennest", "Stubbe - Von Fall zu Fall - Verhängnisvolle Freundschaft") drehte mit einer starken Darstellercrew nach dem Drehbuch von Hannah Hollinger, die bereits das Buch für Pfeiffers Regiearbeit "Liebe Amelie" lieferte, ein zwar ambivalentes Psychodrama, lässt ihre Zuschauer aber durch das verstörende und offene Ende etwas ratlos zurück. Hollinger lieferte zuvor auch schon die Drehbücher für Filme wie "Comeback für Freddy Baker", "Ganz unten, ganz oben", "Ein mörderischer Plan" und "Juls Freundin".

Foto: WDR/Kerstin Stelter

Darsteller
Alice Dwyer in "Meine böse Freundin"
Alice Dwyer
Lesermeinung
August Zirner in "Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi".
August Zirner
Lesermeinung
Barbara Auer als Ermittlerin in "Nachtschicht"
Barbara Auer
Lesermeinung
Dennis Moschitto in Fatih Akins "Der Name Murat
Kurnaz"
Denis Moschitto
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS