Polizeiruf 110

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriminalfilm • Deutschland (2014)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Deutschland

Wir Deutschen sind verrückt nach Land. Je städtischer wir werden, desto mehr konsumieren wir Zeitschriften, die "Land" oder "Country" im Namen führen. Die auf Frauen abzielenden Rührstücke sonntags im ZDF und freitags im Ersten wären in der Stadt undenkbar; also waltet das Schicksal auf abgelegenen Herrensitzen, bei freiem Blick über Feld und Flur. Den Polizeiruf Käfer und Prinzessin darf man loben, weil er auf dem Land spielt und dennoch mitten im Leben. Worum geht es? Die Böden einer Bio-Kommune sind industriell vergiftet. So hat es jedenfalls den Anschein. Für die Mitglieder der Kommune - allesamt Kinder des "Sommers der Liebe", 1967, geistig, musikalisch, modisch - bricht damit die Geschäftsgrundlage weg. Ein Gruppenmitglied wird mit eingeschlagenem Schädel in einer Jauchegrube gefunden. Ein Ober-GAU in der Landlustzone. Und damit auch ein Fall für Olga Lenski und Polizeihauptmeister Krause (wie immer sachlich-sympathisch: Maria Simon und Horst Krause). Den beiden kann man schwerlich eine künftige Beziehung andichten. Also müssen sie Sympathie spielen, zunehmendes Verständnis füreinander und wachsende gegenseitige professionelle Anerkennung. In Anbetracht der wenigen Szenen, in denen sich eine solche Entwicklung manifestieren kann, machen sie das großartig.

Wen sehen wir noch? Vor allem Fritzi Haberlandt und Peter Lohmeyer. Letzterer spult routiniert und gewiss nicht unsympathisch den Oberkommunarden ab, der ständig die Unterordnung in die Gemeinschaft und ihre Beschlüsse auf den Lippen trägt, tatsächlich aber kalt die Strippen zieht. Fritzi Haberlandt ist sein Gegenteil, mit Leib und Seele angewiesen auf die inneren Wärmewerte der Gruppe. Sie ist eine alte Schulkameradin von Kommissarin Lenski. Früher waren sie wie Pech und Schwefel, später verloren sie sich aus den Augen. Haberlandt hat schon anspruchsvollere Rollen gespielt, doch sei's drum: Es ist eine Freude, ihr zuzusehen, wie sie zwischen Aufklärung und Dichthalten schwankt und sich auch nicht zwischen den Kerlen, die sie umgarnen, entscheiden mag. "Am Ende hängt alles am Geld", stellt Olga Lenski fest. Krause lächelt dazu. Er hat das immer schon gewusst.

Foto: RBB/Oliver Feist

Foto: RBB/Oliver Feist

News zu

Neu im kino

Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS