Rumpelstilzchen

KINOSTART: 24.12.2006 • Märchenfilm • Österreich (2006) • 82 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Rumpelstilzchen
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Österreich
Laufzeit
82 Minuten

Angeblich kann die schöne Müllerstochter schnödes Stroh in Gold verwandeln. Dem König kommt das sehr gelegen, mit ihrer Hilfe will er seine Staatsschulden endlich begleichen. Kurzerhand schließt er sie in einen mit Stroh gefüllten Kerker - dort soll sie spinnen und das wertlose Material in Gold verwandeln. Doch die Rettung soll nahen. Ein Waldgeist namens Rumpelstilzchen hört das Schluchtzen der verzweifelten Müllerin. Zwar will er ihr helfen, doch sein Lohn ist hoch: erst ihren Ring, dann ihre Kette und schließlich ihr erstes Kind, wenn sie Königin ist ...

"Rumpelstilzchen" ist neben "Hänsel und Gretel", "Rotkäppchen" und "Dornröschen" eine von vier märchenhaften ZDF-Produktionen für die jüngeren Zuschauer. Andi Niessner setzte die Neuauflage des Grimm'schen Märchens in Szene. Großartig: Katharina Thalbach in der Rolle des garstigen Rumpelstilzchens. Stimme, Blick, Mimik, die mehrfach ausgezeichnete Theater-, Film- und Fernsehdarstellerin verschmilzt förmlich mit ihrer Rolle. Ihre Mitspieler wirken dagegen fast schon ein wenig blass.

Foto: ZDF/Christian Schneider

Darsteller
Ein Gesicht, das man kennt: Andreas Schmidt in "Sommer vorm Balkon".
Andreas Schmidt
Lesermeinung
Sven Pippig in der Komödie "Der Mann auf dem Baum"
Sven Pippig
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS