Salt And Fire

KINOSTART: 08.12.2016 • Thriller • USA / Deutschland / Mexiko / Bolivien / Frankreich (2016) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Salt and Fire
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA / Deutschland / Mexiko / Bolivien / Frankreich
Laufzeit
98 Minuten

Nach einer Umweltkatastrophe breitet sich der bolivianische Salzsee Diablo Blanco immer weiter aus. Für dieses Ausmaß ist die Firma von CEO Matt Riley (Michael Shannon) verantwortlich. Wissenschaftlerin Professor Laura Sommerfeld (Veronica Ferres) und ihre beiden Kollegen Dr. Cavani (Gael García Bernal) und Dr. Meier (Volker Michalowski) sollen das Ganze für die Vereinten Nationen dokumentieren. Doch schon bei ihrer Anreise werden die drei entführt.

Schnell stellt sich heraus, dass Riley der Drahtzieher ist. Dann erfährt Sommerfeld vom drohenden Ausbruch eines nahegelegenen Supervulkans. Um eine Naturkatastrophe globalen Ausmaßes zu verhindern, muss sie mit ihrem Gegner zusammenarbeiten.

Gefangen im Mittelmaß

Unter der Regie des Münchners Werner Herzog entstand der Thriller, der ein fiktives Unternehmen in Bolivien anprangert, für die Umweltverschmutzung des Landes verantwortlich zu sein. Die Dreharbeiten fanden in den Salztonebenen Salar de Uyuni im Süden des Landes statt.

Auch wenn der im Film betroffene See nicht wirklich existiert, gibt es in der Gegend allerdings tatsächlich aktive Supervulkane. Doch auch wenn die Kulisse des Werks überzeugt, ist die Darstellung und Handlung doch nur Mittelmaß.

Die Erzählweise ist wirr und ohne chronologische Abfolge. Der Zuschauer weiß nie, was ihn als nächstes erwartet oder mit welch skurriler Idee des Regisseurs er als nächstes konfrontiert wird. Jedoch wartet der Film mit einem besonderen Ende auf, weswegen Herzog-Fans den Streifen nicht verpassen sollten.

Darsteller
Schauspieler Michael Shannon.
Michael Shannon
Lesermeinung
Längst auf allen Roten Teppichen der Welt zuhause: Veronica Ferres
Veronica Ferres
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS