Verloren in Afrika: Pierre Bokma als Ebbo Velten

Schlafkrankheit

KINOSTART: 23.06.2011 • Drama • Deutschland, Frankreich, Niederlande (2011) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Schlafkrankheit
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland, Frankreich, Niederlande
Laufzeit
91 Minuten
Kamera

Ebbo und Vera Velten leben seit bald 20 Jahren in Afrika. Ebbo leitet inzwischen ein Forschungsprojekt über Schlafkrankheit und fühlt sich entsprechend gefordert und ausgefüllt. Vera hingegen fällt das afrikanische Leben immer schwerer, sie fühlt sich in der internationalen Gesellschaft nicht sonderlich wohl und vermisst ihre Tochter, die in Deutschland ein Internat besucht. Um seine Frau nicht zu verlieren, weiß Ebbo, dass er seinem geliebten Leben den Rücken kehren muss, will aber gleichzeitig nicht in das ihm fremd gewordene Europa zurück ...

Hier ist der Titel fast schon Programm: Wer nicht die Schlafkrankheit bekommt, droht zumindest einer akuten Müdigkeit anheim zu fallen. Regisseur Ulrich Köhler ("Bungalow", "Montag kommen die Fenster") quält den Zuschauer mit nicht enden wollender Langeweile, zeigt völlig uninteressante Szenen, die keiner sehen will, und verschließt sich jeglicher Dramaturgie, so dass es auch den guten Darstellern schwer fällt, Akzente zu setzen. So öde und trostlos kann der Blick in eine verlorene Seele sein!

Foto: farbfilm

Darsteller
Jenny Schily
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS