Schon wieder Sonntag? Ludwig Trepte als Adam

Sieben Tage Sonntag

KINOSTART: 05.03.2009 • Drama • Deutschland (2007) • 77 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Sieben Tage Sonntag
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Deutschland
Budget
470.000 USD
Laufzeit
77 Minuten

14. Januar 1996, ein trister Wintertag in der bleigrauen Plattenbauwüste einer Siedlung am Rande der Stadt. Hier leben Adam und Tommek, die mit ihrer Clique wie jeden Sonntag die Gegend unsicher machen. Ihr Leben ist von Perspektivlosigkeit geprägt, viele haben die Schule abgebrochen, so wird bald bald jeder Tag zum Sonntag, man feiert, betrinkt sich, schlägt die Zeit tot. Bis der draufgängerische Tommek den eher zurückhaltenden Adam zu einer Wette anstachelt: Kannst du einen Menschen töten? Schon bald eskalieren die Ereignisse ...

Der Absolvent der Hochschule für Film und Fernsehen in München und Kinodebütant Niels Laupert inszenierte seinen Low-Budget-Film nach einer wahren Begebenheit, die sich 1996 in Polen zutrug. Der Regisseur besuchte die Täter, die später zu 25 Jahren Haft verurteilt wurden, im Gefängnis, und schrieb das Drehbuch für dieses verstörende Drama, dass nicht nach Schuld und Sühne fragt, sondern die tatsächlichen Geschehnissen nachzeichnet und zugleich das beklemmende Bild einer emotional verwahrlosten Generation zeigt. Erwachsene spielen hier lediglich Nebenrollen, der Focus liegt auf den beiden Protagonisten Adam und Tommek, die von Ludwig Trepte und Martin Kiefer eindrucksvoll verkörpert werden.

Foto: Timebandits (Barnsteiner)

Darsteller
Antonio Wannek
Lesermeinung
Erfolgreich ohne Schauspiel-Ausbildung: Jennifer
Ulrich, hier in "Kommissar Stolberg - Die falsche
Frau"
Jennifer Ulrich
Lesermeinung
Karin Baal
Lesermeinung
Ludwig Trepte
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS