Nachdem er seit Jahren über die Bildschirme flimmert, kommt er jetzt auch auf die Leinwände: Heinz Becker, der Spießer von nebenan, der über seine gepflegte Lingusterhecke über alle Nachbarn herzieht und jedem, der es gar nicht hören will, seine Meinung erzählt. Diesmal zieht er gegen den bessergestellten Dr. Schenkenberg und seine hochnäsige Frau zu Werke. Denn der Becker Heinz baut seine Veranda genau in Richtung der hochwohlgeborenen Nachbarn und sorgt dabei auch dafür, dass es richtig laut wird. Der Presslufthammer kommt da gerade recht ...

Was als kabarettistische Sendung über eine gute halbe Stunde bestens funktioniert, trägt sich auf Spielfilmlänge leider nicht so gut. Trotzdem: Fans des Mannes kommen wieder auf ihre Kosten, auch wenn man einige seiner Witze bereits kennt.  

Foto: SWR/Telepool