Undercover-Cop Brian O'Conner soll eine Reihe von dubiosen Überfällen auf LKW aufdecken. Deshalb schleust er sich in die Straßenrenn-Szene von Los Angeles ein. Das Problem: Brian freundet sich mit Streeter Dominic an und verliebt sich zu allem Überfluss auch noch in dessen Schwester Mia. Dann findet Brian heraus, dass Dominic in die Überfälle verwickelt ist ...

Der Titel ist Programm: Rob Cohen drückt von Beginn an auf die Tube, schert sich einen Dreck um Story wie Verkerhsregeln und will einfach nur sein Publikum in einen Geschwindigkeitsrausch versetzen. Wer die dünne, unreflektierte Handlung nicht ernst nimmt - der Filmemacher tat dies offensichtlich auch nicht -, wird hier bestens unterhalten. "The Fast and the Furious" machte den bis dahin wenig bekannten Darsteller Paul Walker über Nacht zum Star. Nachdem er auch in den zahlreichen Fortsetzungen gespielt hatte, verstarb Walker im November 2013 als Beifahrer eines deutlich zu schnellen Porsche 911 Carrera GT nach einem schweren Verkehrsunfall im kalifornischen Valencia.

Foto: ZDF/Bob Marshak