Baltimore, Mitte des 19. Jahrhunderts: Ein Serienmörder kopiert Verbrechen aus den Geschichten des Schriftstellers Edgar Allan Poe und hinterlässt versteckte Hinweise. Detective Emmett Fields ermittelt fieberhaft. Doch wenn er dem Täter auf die Spur kommen will, benötigt er dringend Poes Hilfe. Als der Killer Poes Geliebte Emily entführt, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit ...

Der Titel, den Regisseur James McTeigue ("V wie Vendetta") für seinen Film wählte, ist natürlich eine Anspielung auf eines der bekanntesten Gedichte von Edgar Allan Poe. McTeigue gelang ein stimmungsvoller Thriller, in dem er geschickt das Werk Poes in die Story verwoben hat. Das Drehbuch verfasste der Regisseur zusammen mit Hannah Shakespeare ("Loverboy"). Tolle Bilder, eine düstere Atmosphäre und ein brillant spielender John Cusack sorgen für beste Unterhaltung.

Foto: ZDF/Larry D. Horricks