Werwolf Gabriel lebt in den Wäldern bei Kromer. Als er sich in den jungen Seth verliebt, dauert es natürlich nicht lange, bis dieser auch zum Werwolf wird. Im Ort indes wollen verschrobene alte Jungfern und ein Priester dem Treiben der im Grunde harmlosen Werwölfe ein Ende bereiten...

Ein Film, der sich mit Homosexualität befasst, wenn auch eher märchenhaft. Da der Film bewusst die Grenzen des Horror-Genres überschreitet, durchaus Charme versprüht und auch mit bösem, schwarzem Humor nicht spart, stört auch die romantisch etwas verklärte Grundhaltung der Story nicht.