Da Justin Cobb als 17-Jähriger immer noch am Daumen lutscht, will ihn der Kieferorthopäde und Hobbypsychologe Dr. Perry Lyman durch Hypnose vom Lutschen abbringen. Doch einmal damit angefangen, gehen für Justin die eigentlichen Probleme erst richtig los. Denn jetzt nimmt er nicht nur Ritalin, Justin entdeckt jetzt Marihuana, Sex und den schulischen Debattier-Club ...

Regisseur Mike Mills ("Beginners") lieferte mit dieser Bestsellerverfilmung nach Walter Kirn sein Spielfilmdebüt. Er schildert den ganz normalen Wahnsinn in einer Provinzstadt, thematisiert die Unzulänglichkeit der Familie bei psychischen Störungen, zeigt einen durchschnittlichen Teenager und dessen Schritt in die Welt der Erwachsenen und kann dabei auf gute Darsteller vertrauen. Allerdings: sonderlich Neues gibt die Geschichte nicht her.

Foto: Stardust