Gymnasiallehrer Alex Berger lässt sich nach einer Feier auf ein sexuelles Abenteuer mit der 18-jährigen Schülerin Katja ein. Am nächsten Morgen wird sie tot aufgefunden. Alles deutet auf ein Sexualverbrechen hin. Katja ist schon das zweite junge weibliche Mordopfer in der Region. Die Polizei vermutet nun einen Serientäter. Berger gesteht seiner Frau Susanne den Seitensprung, beteuert aber, nicht für Katjas Tod verantwortlich zu sein. Gemeinsam haben Susanne und Alex zwei Söhne, den 19-jährigen Benedikt und den 14-jährigen Daniel, der am Down-Syndrom erkrankt ist. Als die Polizei zügig einen von der Bevölkerung geforderten Massengentest initiiert, weigert sich Alex unter Verweis auf seine Bürgerrechte, eine DNA-Probe abzugeben. So gerät er mehr und mehr in den Fokus der Kommissare Simone März und Tobias Falk ...

Der ungewöhnliche Mix aus Psychokrimi und Familiendrama von Mark Schlichter ("Tatort - Strahlende Zukunft", "Liebe und Verrat") zeigt die Problematik des immer wieder angewendeten Einsatzes und die Folgen von Massengentests zur Verbrechensaufklärung. Nach dem Drehbuch von Silke Zertz ("Reife Leistung!", "Bloch - Schattenkind") entstand ein spannendes Werk mit hervorragenden Charakterzeichnungen, in der Matthias Brandt als Mord verdächtiger Lehrer einmal mehr zeigt, dass er zu Deutschlands derzeit besten Schauspielern zählt.

Foto: ZDF und Oliver Vaccaro