Ein furchtbares Kindheitserlebnis hat den Jungen Tommy blind, taub und stumm werden lassen. Alle Versuche der Mutter, zu ihm durchzudringen, sind erfolglos. Eines Tages entdeckt Tommy sein außergewöhnliches Talent für das Flipperspiel. Niemand beherrscht das Gerät besser als er. Sogar der berühmt-berüchtigte "Pinball Wizard", ungekrönter König der Automatenspieler, muss sich ihm geschlagen geben. Tommy wird zum Guru einer begeisterten Fangemeinde. Sein brutaler Stiefvater inszeniert um ihn einen wahren Erlöserkult und vermarktet das Idol Tommy rücksichtslos ...

Basierend auf der gleichnamigen Rock-Oper von "The Who" erzählt "Tommy" in außerordentlich kraftvoller, expressiver Bildsprache vom Leidensweg und der Selbstfindung eines jungen Mannes. Eine Besonderheit von Ken Russells Kultfilm besteht in dem Kunstgriff, auf herkömmliche Dialoge völlig zu verzichten: Fast alle Texte des Films werden in Liedform vorgetragen. Neben den beeindruckenden Leistungen der Hauptdarsteller Oliver Reed, Ann-Margret sowie dem "The Who"-Sänger Roger Daltrey, bleiben vor allem die skurrilen Auftritte der Popstars Tina Turner, Eric Clapton und Elton John im Gedächtnis. Gewalttätig, eine optische und akustische Orgie.

Foto: ARD/Degeto