Zu seinem bevorstehenden 10. Geburtstag wünscht sich Tony eigentlich nur zwei Dinge: Dass seine Eltern wieder zusammen finden und glücklich sind und dass er endlich jenen Kran bedienen darf, den alle in Vaters Kran-Firma nur "Das Biest" nennen. Schon der erste Wunsch scheint nahezu aussichtslos zu sein und für den zweiten ist er eigentlich noch zu klein. Als dann auch noch der Vater ihre Majestät die Königin mit seinen Fähigkeiten als Kranführer derart überzeugen kann, dass sie ihn direkt zum Verkehrsminister ernennt, scheint die Ehe von Tony Eltern kaum noch zu retten. Denn nun zieht der Vater von zu Hause aus und beginnt eine Affäre mit seiner hübschen Sekretärin ...

Einmal mehr beweisen unsere niederländischen Nachbarn, dass sie es vortrefflich verstehen, moderne Märchen (inklusive böser Stiefmutter und gutherziger Königin) für die ganze Familie zu erzählen. Gute Darsteller (vor allem auch die Kinder), sympathische Charaktere und eine durchaus nachdenklich stimmende, einfühlsam erzählte Geschichte mit einem Hauch des Fantastischen über einen Jungen und dessen Schwierigkeiten mit der anstehenden Scheidung der Eltern sorgen für perfekte, weil spannende und überaus witzige Unterhaltung.

Foto: farbfilm/Victor Arnolds