Was kann es Besseres für einen Filmhochschulabsolventen geben, als für den renommierten Hollywood-Produzenten Buddy Ackerman zu arbeiten? Für den strebsamen jungen Guy wird der Traumjob aber bald zum Albtraum, der Arbeitstag zu einer Kette unerträglicher Demütigungen. Als ihn sein Job die große Liebe seines Lebens kostet, wird Guy zum wütenden Rächer...

Wie Billy Wilders berühmte Hollywood-Abrechnung "Boulevard der Dämmerung" beginnt auch George Huangs bemerkenswertes und überaus spannendes Debüt mit einer Leiche, also mit dem eigentlichen Schluss seiner Story. Danach wird die Geschichte in geschickten Rückblenden erzählt. George Huang, Autor und Regisseur dieser grausam komischen und bitterbösen Low-Budget-Satire, konnte nach sechs Jahren Arbeit als Produktionsassistent eigene Erfahrungen verarbeiten und die Figuren real existierenden Personen angleichen, auch wenn er versichert, nur 20 Prozent Realität seien in Buddy Ackerman geflossen.