Die fünfzehnjährige Marie (Pauline Acquart, Foto, l., mit Adèle Haenel) ist vom Synchronschwimmen total begeistert. Zumal in der Schwimmtruppe auch die schöne Floriane ist. Die ist eine jugendliche Femme fatale – Wikipedia, die alle Jungens um den Finger wickeln kann. Um so erstaunlicher, dass sich Floriane mit der eher unscheinbaren Marie einlässt ...

Ein weiteres dramatisches Werk um Themen wie Freundschaft, Erwachsen werden und erste Sexualität. Regisseurin Céline Sciamma hat in ihrem Debüt das hinlänglich bekannte Thema immerhin sensibel angepackt und überrascht mit guten Jungdarstellern.

Foto: Pro-Fun