Juliane Engelhardt arbeitet am Empfang eines Kosmetik-Konzerns. Es ist nicht eben der Job, von dem sie geträumt hat. Als die langjährige Sekretärin des hochnäsigen Vorstandsvorsitzenden Dr. Phillip Richter mit einer Herzattacke zusammenbricht, rettet ihr Julianes Geistesgegenwart das Leben. Da Dr. Phillip Richter umgehend Ersatz benötigt, findet sich Juliane in der Position der Chefsekretärin wieder. Aber Julianes Start im Vorzimmer des Vorstandsvorsitzenden gleicht einer Katastrophe ...

Ein vorhersehbarer, wenig origineller Spaß von John Delbridge nach einem Drehbuch von Christian Pfannenschmidt, den man so oder ähnlich schon häufig gesehen hat. Gut sind allerdings die darstellerischen Leistungen von Henriette Richter-Röhl als Empfangsdame Juliane Engelhardt und Andreas Pietschmann als ihr Vorgesetzter. Michael Keusch drehte 2011 mit beinahe identischer Besetzung die Fortsetzung "Vorzimmer zur Hölle - Streng geheim!", 2013 entstand mit "Vorzimmer zur Hölle III - Plötzlich Boss" ein weiterer Spaß um das ungleiche Paar.