"Wir sind zusammen groß", heißt es in dem Stück "Zusammen". Wie groß, das zeigt sich, wenn die Fantas gemeinsam auf der Bühne stehen - so wie hier in der Schleyer-Halle in Stuttgart.
Ein Film über Freundschaft und Kreativität: Die Fantastischen Vier feiern ihr 30-jähriges Bestehen mit der Kinodoku "Wer 4 sind".

Wer 4 sind

KINOSTART: 15.09.2019 • Dokumentarfilm • D (2019) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Wer 4 Sind
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
D
Laufzeit
106 Minuten

Filmkritik

Wir sind zusammen groß
Von Nadine Wenzlick

Die Fantastischen Vier feiern ihr 30-jähriges Bestehen mit einer Kinodokumentation. In "Wer 4 sind" geht es um Freundschaft, aber auch die Frage, wie man nach so vielen Jahren noch kreativ bleibt.

30 Jahre ist es her, dass Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo in Stuttgart Die Fantastischen Vier gründeten. Seitdem sind die HipHop-Pioniere aus der deutschen Musik- und inzwischen auch Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. Ihr Jubiläum feiert die Band nun mit der kurzweiligen Kinodoku "Wer 4 sind".

"Willkommen in der bunten Welt der Fantastischen Vier", begrüßt zu Beginn ausgerechnet And.Ypsilon, der sonst nie etwas sagt. Kollegen wie Samy Deluxe und Clueso werden ein paar lobende Worte los – doch wer zu dem Zeitpunkt noch denkt, der Film von Thomas Schwendemann sei bloß Gebauchpinsel, der irrt. "Wer 4 sind" erzählt nicht nur von der Freundschaft und der Unterschiedlichkeit der vier Musiker, sondern auch schonungslos offen davon, wie schwer es sein kann, nach drei Jahrzehnten im Geschäft noch kreativ und relevant zu sein.

Es ist Juli 2017, als Die Fantastischen Vier sich zu den ersten Jam Sessions für ihr zehntes Album "Captain Fantastic" treffen. "Alles, was man bisher gemacht hat, zählt nichts", beschreibt Thomas D den Moment, in dem die Band für eine neue Platte bei null anfängt. Doch während die Fantas früher einfach rausgehauen und gemacht haben, ist das Songschreiben heute ein Kraftakt. "Manchmal frage ich mich, warum ich mir den Scheiß noch antue", gibt Michi Beck zu. "Diese Texterei geht mir auf den Sack." Die Doku begleitet die Band dabei, wie sie während der Arbeit an "Captain Fantastic" zu der Erkenntnis kommt, dass ihnen nichts mehr einfällt, und sie deshalb mit Samy Deluxe, Curse und Damion Davis Hilfe von außen ins Boot holt.

Einen besonderen Fokus legt Regisseur Thomas Schwendemann auf den Song "Zusammen", der mit Clueso entstand und von Zusammenhalt und Freundschaft handelt. Der Film nähert sich dabei auch der Frage, ob Freundschaft überhaupt das richtige Wort ist, um das besondere Verhältnis zwischen den vier Musikern zu beschreiben. "Ich glaube nicht, dass wir noch Freunde wären, wenn es die Band nicht gäbe, weil wir doch sehr unterschiedlich sind. Ich glaube, das hätte sich verlaufen", mutmaßt Thomas D.

Tatsächlich haben alle vier heute ihr eigenes Lebensmodell: Wir sehen Smudo, der mittlerweile in Hamburg lebt, auf einer Rennstrecke sowie Michi Beck und seine Frau in Berlin bei der Arbeit für ihre gemeinsame Klamottenmarke. Thomas D empfängt auf seinem abgeschiedenen Hof in der Eiffel, und And.Ypsilon, der als Einziger noch in Stuttgart lebt, arbeitet als Tutor an der dortigen Musikhochschule. Kurzum: vier Menschen, die grundverschieden sind und doch so viel gemeinsam haben. Die, wie es in "Zusammen" so schön heißt, "zusammen groß" sind.

Zwischendurch taucht Regisseur Schwendemann tief in die Geschichte der Band ein und beleuchtet die einmalige Karriere der Fantastischen Vier. Damals, Ende der Achtziger, dachte beim Wort Rap noch jeder an die USA. Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo rappten trotzdem auf Deutsch und wurden mit dem Song "Die Da" praktisch über Nacht zu Popstars. "Wer 4 sind" erzählt, wie die vier sich kennengelernt haben, zeigt Szenen vom ersten ausverkauften Auftritt im Schwimmbadclub in Heidelberg, vermittelt aber auch, was für ein zweischneidiges Schwert der Ruhm sein kann. Am Ende steht die Frage, wie lange die Fantas, allesamt um die 50, noch weitermachen. "Es heißt ja immer, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist", so Thomas D. "Aber ihr wisst doch gar nicht, wann es am schönsten ist. Wie willst du das wissen?"


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
Thomas D.
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Cry Macho
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS