Wie füttert man einen Esel?

KINOSTART: 04.07.1974 • Komödie • DDR (1974) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Wie füttert man einen Esel
Produktionsdatum
1974
Produktionsland
DDR
Laufzeit
91 Minuten
Regie
Fernfahrer Fred, der König der Landstraße, ist mit seinem Kumpel Orje unterwegs von Dresden nach Bukarest. Die Pausen versüßt er sich mit Besuchen bei seinen zahlreichen Liebschaften entlang der Strecke. Doch diesmal wird er in Prag bei einem Unfall jäh ausgebremst. Orje landet im Krankenhaus und statt seiner fährt nun die hübsche Tschechin Jana mit. Das gefällt Fred gar nicht, er aber gefällt ihr umso mehr. Bis zum Happy-End ist die Frage "Wie füttert man einen Esel?" eher eines der leicht zu lösenden Probleme. Fernfahrer Fred (Manfred Krug) und sein Mitfahrer Orje (Fred Delmare) haben einen Auftrag, der sie von Dresden nach Bukarest führt. In Prag rammt ihr Schwerlaster den Eiertransporter von Jana (Karla Chadimová). Orje verschluckt bei diesem Aufprall seine kleine Mundharmonika und landet im Krankenhaus. Und da der Tschechin Jana der flotte Fred gefällt, lässt sie ihre guten Kontakte spielen, um ihm als Beifahrerin zugeteilt zu werden. Der ist allerdings wenig begeistert, nutzt er doch die größeren Pausen, um in verschiedenen Städten entlang der Route seinen zahlreichen Liebschaften einen Besuch abzustatten, über die er in einem kleinen roten Heft Buch führt. So charmant wie Fred zu all seinen Liebsten ist, so bärbeißig behandelt er Jana als Kumpel. Doch sie gibt sich tough. Als Fred sie jedoch einen schwierigen Gebirgspass hochfahren lässt, bricht sie irgendwann zusammen: Sie wirft Fred vor, dass er sie nur die Abkürzung habe fahren lassen, weil er gewusst habe, dass sie es nie schaffen würde. Am Ende erreichen beide dennoch ihr Ziel Bukarest, wo sie bereits von den Arbeitern eines Chemiewerks erwartet werden. Die geben abends ihnen zu Ehren ein Fest. Beim traditionellen Kusstanz küsst Jana Fred, der jedoch nachts, als sie ihn bittet, ihr Kleid zu öffnen, kläglich versagt. Am nächsten Morgen erhält Jana von den Arbeitern einen kleinen Esel und Jana, Esel und Fred treten die Rückfahrt an. Bis Fred sein Adressbüchlein entsorgt, sind nicht nur mehr als tausend Kilometer zu überwinden ...
Darsteller
Fred Delmare
Lesermeinung
Manfred Krug, hier im "Tatort - Rattenlinie" zu sehen, ist im Alter von 79 Jahren gestorben.
Manfred Krug
Lesermeinung
Rolf Hoppe
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS