Fèlicie erlebt mit Charles in den Sommerferien am Meer die große Liebe ihres Lebens. Die beiden wollen sich nach dem Urlaub wiedersehen, doch versehentlich gibt Fèlicie Charles eine falsche Adresse. Die Zeit vergeht, Fèlicie bekommt ein Kind von Charles. Aber es dauert fünf Jahre, bis sie ihre Urlaubsliebe zufällig wieder trifft. Doch Charles ist in Begleitung einer anderen Frau ...

Diese Liebesgeschichte, die wie fast alle Rohmer-Filme mit der Beziehung zwischen den Geschlechtern spielt, ist nach "Frühlingserzählung" (1989) der zweite Film aus Eric Rohmers Zyklus "Vier Jahreszeiten". Es folgten "Sommer" (1996) und "Herbstgeschichte" (1998). Für Fans des Regisseurs ist dies wieder ein Genuss, für viele andere lediglich gähnende Langeweile.

Foto: Kinowelt