Das Leben könnte so einfach sein! Edward G.
Robinson und  Vivienne Osborne
Das Leben könnte so einfach sein! Edward G.
Robinson und  Vivienne Osborne

Zwei Sekunden

KINOSTART: 01.01.1970 • Melodram • USA (1932)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Two Seconds
Produktionsdatum
1932
Produktionsland
USA
Kamera

Der Bauarbeiter John Allen sitzt auf dem elektrischen Stuhl. In den letzten zwei Sekunden seines Lebens sieht er die ganze Tragödie an sich vorüberziehen, die ihm das Todesurteil einbrachte: In einen Tanzclub lernt er die selbstbewusste Shirley kennen. John ist von ihrem zielstrebigen Auftreten beeindruckt. Er hält sie für rechtschaffen und klug. Johns Kumpel Bud hingegen hält sie für eine berechnende Lügnerin. Sein Verdacht bestätigt sich, als es Shirley gelingt, den volltrunkenen John in einer Nacht-und-Nebel-Aktion zu heiraten. Als John mit Bud auf der Hochhaus-Baustelle erneut wegen Shirley in Streit gerät, stürzt Bud in die Tiefe. John plagen Schuldgefühle und Ängste. Shirley zeigt ihm daraufhin ihre ganze Verachtung ...

Drehbuchautor Harvey Thew schrieb die Story nach einem Bühnenstück von Elliot Lester. Edward G. Robinson brilliert hier einmal nicht als Gangster, sondern als rechtschaffener Kleinbürger, der an seiner Gutgläubigkeit und seinem Ehrgefühl zerbricht und zum Mörder wird. Unter Mervyn LeRoys straffer und konsequenter Regie entstand ein fesselndes Kriminal-Melodram.

Foto: Warner

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS