Amy

KINOSTART: 16.07.2015 • Drama • Australien (1998) • 113 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Swept from the Sea
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Australien
Laufzeit
113 Minuten
Kamera

Als die Sängerin und Songwriterin Amy Winehouse am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung starb, war die ganze Welt schockiert. Die talentierte Ausnahmekünstlerin, die an ihrem Ruhm und den hohen Anforderungen an sie zerbrach, wurde nur 27 Jahre alt. Asif Kapadia arbeitet in seinem Dokumentarfilm ihren Niedergang, aber auch ihr außergewöhnliches musikalisches Werk mithilfe von Audio- und Videomitschnitten auf. Er verwendet private und publike Aufnahmen, welche die Musikerin vor allem auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs, aber auch in Kindheit und Jugend zeigen und die private Seite der jungen Britin öffentlich machen. Wie war etwa das Verhältnis zu Winehouses Vater, der augenscheinlich keine Rücksicht auf die Probleme seiner Tochter nahm und diese sogar bei einem Drogenentzug mit Kameras belästigte? Was sagen Freunde, Familie und Weggefährten über die viel zu früh Verstorbene und ihre Kompositionen?
Der Zweck heiligt die Mittel?

Für sein Porträt griff Kapadia nicht nur auf Interviews, private Videos und Konzertaufnahmen, sondern zusätzlich auf Schnappschüsse und Clips der Boulevardpresse zurück. Macht sich der Regisseur damit nicht ebenso schuldig wie die Promi-Jäger? Hätten unaufdringlichere Bilder des Stars nicht ebenso gereicht? Diese Fragen muss sich jeder Kinogänger selbst beantworten. Herausgekommen ist jedenfalls ein schonungsloser Blick auf Amy Winhouse' tragische Geschichte, den Einfluss ihres Umfeldes und eine traurige Hommage an ihre geniale Musikalität.

Sehen Sie hier den aktuellen Trailer zum Film:

Darsteller

Joss Ackland
Lesermeinung
Kathy Bates hatte auch ohne Model-Figur Erfolg in Hollywood
Kathy Bates
Lesermeinung
Schauspielerin Rachel Weisz.
Rachel Weisz
Lesermeinung
Schön und erfolgreich: Vincent Pérez
Vincent Pérez
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS