Alena Cherny auf ihrer Reise in die eigene
Vergangenheit

Appassionata

KINOSTART: 04.07.2013 • Dokumentarfilm • Schweiz (2012) • 83 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Appassionata
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Schweiz
Laufzeit
83 Minuten
Schnitt

In dem kleinen ukrainischen Städtchen Romny spielte sie einst ihren ersten Töne auf dem Klavier, studierte später in Elite-Internat für angehende Musiker, besuchte das Konservatorium und verließ schließlich nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl ihr Heimat: die 1967 geborene Pianistin Alena Cherny. Mittlerweile lebt sie seit Jahren in Wetzikon im Zürcher Oberland. Cherny ist zwar kein Weltstar, doch ausgedehnte Konzertreisen führten sie in die USA, nach England, Israel, Deutschland, Italien, Österreich und Japan, wo sie in führenden Kulturzentren konzertierte. Heute ist sie als Künstlerin etabliert und möchte sich einen Herzenswunsch erfüllen: Der Musikschule ihres ukrainischen Heimatdorfes einen Flügel schenken. Zusammen mit dem Instrument geht sie auf eine Reise in die Vergangenheit ...

Der Schweizer Filmemacher Christian Labhart hat Alena Cherny in ihre Heimat begleitet. Labhardt zeigt seine Protagonistin, die einst an Leukämie erkrankte und ihr Kind in der Ukraine zurückließ, bei den rührenden Treffen mit Familie und Freunden, aber auch auf der Reise durch die Sperrzone rund um Tschernobyl zur unbewohnten Geisterstadt Pripyat. So entstand das Porträt einer ungewöhnlichen wie leidenschaftlichen Frau, die trotz vielen Kontrasten und Katastrophen ihren musikalischen Weg gemacht hat. "Appassionata" gewann 2012 den Publikumspreis am Zürich Film Festival.

Foto: One Filmverleih

Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS