Wer ist den jetzt der Vater? Angeline Ball ratlos

Brothers in Trouble

KINOSTART: 23.08.1995 • Tragikomödie • Großbritannien, Deutschland, Italien (1995) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Brothers in Trouble
Produktionsdatum
1995
Produktionsland
Großbritannien, Deutschland, Italien
Laufzeit
102 Minuten
Kamera

Ein illegaler pakistanischer Einwanderer findet Anfang der 60er Jahre Unterschlupf in einer nordenglischen Industriestadt, wo er zusammen mit 17 Landsleuten in einem Reihenhaus wohnt und sich als Schwarzarbeiter in einer Textilfabrik verdingt. Als der Hausälteste eine schwangere Frau einziehen lässt, droht die durch Religiosität und Solidarität gefestigte Gemeinschaft an einem Eifersuchtsdrama zu zerbrechen ...

Udayan Prasad, selbst Sohn pakistanischer Emigranten, liefert mit diesem Film einen gut gespielten, realistischen und mitunter auch äußerst anrührenden Blick auf die erste Immigrantengeneration. Schade nur, dass man sich bei der deutschen Synchronisation keine Mühe gegeben hat. So werden wunderbare Momente durch schlampige Arbeit einfach zunichte gemacht.

Foto: Kinowelt

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Lex Barker
Lex Barker
Lesermeinung
Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung